Skip nav

Return to FeaturesExec Login Language: EN FR DE EN FR DE Contact

Focus Interview with Stefanie Burgmaier, Editor in Chief at Börse Online

Stefanie Burgmaier
Stefanie Burgmaier
Börse Online ist das wöchentliches Anlegermagazin des Gruner + Jahr Verlages. Schwerpunkte der Berichterstattung sind deutsche und internationale Aktien und börsennahe Investments wie Fonds, Optionsscheine und Anleihen, aber auch andere Anlageformen wie Immobilien oder Lebensversicherungen.

FeaturesExec hat Chefredakteurin Stefanie Burgmaier Fragen zum Magazin und zu ihrer Person gestellt.


ÜBER DIE PUBLIKATION:


Was unterscheidet Börse Online von anderen Publikationen in Ihrem Bereich?
Börse Online ist das älteste wöchentlich erscheinende Anlegermagazin in Deutschland. Im November hat das Blatt seinen 20sten Geburtstag gefeiert.

Was war der bisherige Höhepunkt in der Geschichte von Börse Online?
Börse Online hat zum Börseneinführung von T-Online 2000 fast 400.000 Exemplare verkauft.

Stellen Sie eine detaillierte Themenvorschau zur Verfügung? Warum? Warum nicht?
Nein, da die Entwicklung an den Finanzmärkten nicht planbar ist.


ÜBER PR-VERANTWORTLICHE:


Arbeiten Sie eng mit PR-Leuten zusammen, oder bevorzugen Sie es, diese auf Distanz zu halten?
Das hängt von den PR-Leuten ab.

Haben Sie irgendwelche Ratschläge für PR-Leute?
Sich das Blatt anzuschauen und zu überlegen, ob ihre Dienste und Angebote zum Blatt passen.

Welche Informationen oder Anregungen von PR-Leuten sind für Sie von Nutzen?
Eine Reihe von PR-Leuten haben einen völlig anderen Blick auf die Ereignisse, das hilft den eigenen Blickwinkel zu überprüfen, zu verwerfen oder zu schärfen.


ÜBER SIE:


Was beinhaltet Ihr Job?
Themen anregen, ihre Umsetzung organisieren, Heft planen und gestalten, neue Ideen entwickeln und vorantreiben.

Was lieben Sie am meisten in Ihrem Job?
Gestalten und vorantreiben.

Wie kamen Sie dazu, als Chefredakteur für Börse Online zu arbeiten?
Ich wurde gefragt.

Was war Ihr erster Job?
Bankkauffrau.

Wer würden Sie gern für einen Tag sein?
Ben Bernanke, um zu sehen, was die amerikanische Notenbank im Inneren zusammenhält.